Wissenstransfer

Aktueller Erfahrungs-Austausch zur Weiterentwicklung der Direktvermarktung – gefördert durch den Freistaat Sachsen aus den EU-Mitteln des EPLR.

Für die Landwirtschaft: Besuchen Sie unsere kostenfreien ein-tägigen Wissentransfer-Veranstaltungen (mehr Infos hier)

Marktanalysen

Im Auftrage des LANDESAMTES FÜR UMWELT, LANDWIRTSCHAFT UND GEOLOGIE (LfULG) setzen wir – gemeinsam mit unserem Kooperations-Partner CONSOSCOPE – eine Praxisstudie für den Aufbau einer regionalen Wertschöpfungskette für Fleisch, Wurst und Milchprodukte um. Die Erkenntnisse fliessen in die WISSENSTRANSFER-Veranstaltungen unserer DENKWERKSTATT FOOD ein.

Informationen zu diesem Projekt des LfULG (hier)

Beratung D2C – direct-to-consumer

Professionisierung entlang der Wertschöpfungskette

D2C-DIRECT-TO-CONSUMER. Landwirte erhalten nur dann wirklichen Einfluss über die gesamte Wertschöpfungskette, wenn sie sie selbst gestalten. Wir sind ein interdisziplinäres Beratungs-Team, das sich auf die Entwicklung der praxis-orientierten landwirtschaftlichen Markenentwicklung, Vermarktung und Kunden-Kommunikation spezialisiert hat.

Optimierung der Zusammenarbeit zwischen Primärerzeugung, Verarbeitung und Vermarktung

Wir verfolgen dabei einen sehr ungewöhnlichen Ansatz: wir beraten nicht nur, sondern setzen unsere Gedanken auch in der konkreten landwirtschaftlichen Praxis um.

Mit unserem Team -dem Landwirtschaftsbetrieb NEUE ELBE– stehen wir für transparente, artgerechte Weidehaltung unserer Hereford-Rinder-Herde und erfolgreiche Direktvermarktung. Und für moderne Kunden-Kommunikation.

Unser Beratungs-Ansatz ist kollegial, kooperativ und praxis-orientiert.

Mit unserer eigenen Regionalmarke Hereford ELBWEIDERIND beweisen wir im eigenen Betrieb Kunden-Nähe und Markt-Kompetenz. Mit unserer Beratungserfahrung helfen wir Kunden in der Ernährungs-Wirtschaft in der Transformation ihrer Betriebe und Geschäftsmodelle.

Lösungen für Agrargenossenschaften

Die Umbrüche der kommenden Jahre erfordern insbesondere von den grossen Agrargenossenschaften in Ostdeutschland eine umfangreiche Anpassungsleistung. Die Herauforderungen sind vielfältig. Planen Sie Ihre eigene „Agenda 2030 !“ Gemeinsam mit Ihnen entwickeln wir mit unserem Umgestaltungs-Ansatz des „2. Betriebssystems“ einen gangbaren Lösungsweg. Sie stabilisieren Ihre bewährten Marktzugänge, sichern Ihre Erträge und entwickeln neue Optionen parallel. Dieses faszinierende Modell funktioniert und eröffnet neue Chancen und Perspektiven.

Im Wissenstransfer bieten wir Landwirten -auch aus Agrargenossenschaften – eine wichtige Plattform für Erfahrungs-Austausch unter Fachleuten.

DENKWERKSTATT FOOD

ERZEUGUNG – KOMMUNIKATION – VERMARKTUNG – BERATUNG – WISSENSTRANSFER

Aktuelle Projekte

  • Förderprojekt Wissenstransfer in Sachsen (mehr Infos hier)
  • Förderprojekt REGINA – Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie – Gestaltung regionaler Wertschöpfungsketten in der Ernährungswirtschaft – weitere Infos (hier)
  • FOOD FUTURE im SprachLAND Ostelbien

Zukunftspreis des Freistaates Sachsen